BIM verschafft Vorreiterrolle

im Bereich der digitalen Planung für das Staatl. Bauamt München 1.

Das neue digitale Bestandsmodell der Neuen Pinakothek in München bildet die Grundlage für die Planung der haustechnischen Gewerke in 3D.

Auftraggeber seitig werden vor allem Vorteile bei der Integration und Koordination der komplexen Gebäudetechnik gesehen. Der hohe Detaillierungsgrad vor allem in den frühen Leistungsphasen soll hier eine Kosten- und Termineffiziente Planung sicherstellen.

 Vokal + Partner wurde bereits 2016 mit der Bestandserfassung des Museumsgebäudes samt Umfeld (Laserscan) betraut und lieferte die Punktwolke, stellte den webbasierten Indoorviewer und bereitete die Daten zur weiterführenden BIM-Modellierung (Revit) auf. Hierfür konnten wir in Kooperation mit dem MAP INDOOR Partnernetwork auf die Expertise von Herrn Martin Rampetsreiter (Architekt) von 2archi4, zurückgreifen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle für die ausgezeichnete Arbeit und die reibungslose Zusammenarbeit an alle Beteiligten.